Amazonas

Mit einer Amazonas Kreuzfahrt den Regenwald entdecken

Die Amazonas-Region ist die grüne Schatzkammer unserer Erde. Die zahlreichen Flüsse, die den Amazonas bilden sowie der umgebende Regenwald nehmen fast den gesamten Norden Südamerikas ein. Ausgangspunkt einer Flussreise auf dem Amazonas ist die Metropole Manaus. Manaus selbst glänzt neben der Nähe zum Regenwald, in den viele Ausflüge angeboten werden, mit vielen Sehenswürdigkeiten. Beliebte Fotomotive sind zum Beispiel das Teatro Amazonas und die Kathedrale Manaus. Vielen ist Manaus auch als Austragungsort vieler Spiele während der Fußball Weltmeisterschaft bekannt.
Flussreisen ab Manaus finden meist in die beiden größeren Nebenflüsse wie dem Rio Negro und dem Rio Solimoes statt. Die Zusammenkunft dieser beiden Flüsse ist außerdem ein Naturschauspiel par excellence: kilometerlang fließen beide Flüsse farblich abgrenzend nebeneinander her. Der Rio Solimoes ist an der hellbraunen Färbung sehr gut erkennbar, der Rio Negro macht seinem Namen alle Ehre und man erkennt ihn an der dunklen bis schwarzen Färbung. Stationen einer Flussreise auf dem Rio Negro sind der Lago Janauary, der Anavilhanas Nationalpark und viele weitere Orte. Unterwegs sind Erkundungen der Flora und Fauna möglich. Ebenso sind zahlreiche Bootstouren der kleinen Nebenflüsse sowie gemütliche Abende am Lagerfeuer und unter Einheimischen möglich.
Aber auch viele Ozeanschiffe können den Amazonas bis Manaus befahren. Manaus bildet also oftmals auch den Start- oder Zielhafen einer Südamerika- oder Karibikkreuzfahrt. Weitere Häfen im Verlauf des Amazonas Richtigung Mündung in den Atlantik sind Paritins, Boca da Valeria und Santarem.